Aktuelles

Insitu goes art

Wir lieben Kunst. Und Wein. Zusammen ergibt dies einzigartige Vernissages und Ausstellungen, zu denen wir in regelmäßigen Abständen in unsere Büroräume in der Grolmanstraße einladen. Hier ein Überblick über die bevorstehenden und vergangenen Veranstaltungen:

Rückblick

Vernissage Crossing - Berlin Chengdu

21.03.2019

Am 21. März 2019 lud die Insitu zur Vernissage „CROSSING – Berlin Chengdu“ ein, gezeigt wurden fotografische Arbeiten von Künstlern aus China und Berlin.

 

In der Grolmanstr. 30 verbrachten geladene Gäste einen kommunikativen Abend mit einer spektakulären live Kalligraphie Performance by Ling Luo bei guten Weinen und einem asiatischen flying buffet. Neben dem „meet & greet“ der Immobilienszene standen die deutschen und chinesischen Fotokünstler Zhang Jian, Fu Liming, Sabine Wild und Mario Dollinger an diesem Abend im Mittelpunkt. Ling Luo betreut seit mehr als 25 Jahren Delegationen aus China, insbesondere aus ihrer Heimatregion Chengdu. 2011 hat sie das „Sino German Kunstaustauschprojekt“ ins Leben gerufen und initiiert und kuratiert Kunstausstellungen in China sowie Deutschland. „Da unter unseren Kunden viele Käufer aus Asien – insbesondere China – sind, passt das Konzept ‚CROSSING – Berlin Chengdu‘ sehr gut zu uns und wir freuen uns, die Künstler bei ihren spannenden Projekten zu unterstützen“, sagt Petra Weber, die Geschäftsführerin von der INSITU.

 

Die Ausstellung wird noch bis Ende September 2019 für jedermann zugänglich im Büro der INSITU in der Grolmanstraße 30 gezeigt.

Vernissage Oliver Blohm

27.10.2018

Am 27. Oktober 2018 begrüßten wir den Fotokünstler Oliver Blohm zu seiner Vernissage in unseren Räumen. In der Grolmanstr. 30 verbrachten geladene Gäste einen kommunikativen Abend mit live act bei guten Weinen und einem köstlichen flying buffet.

 

Neben dem „meet & greet“ der Immobilienszene stand der Fotokünstler Oliver Blohm an diesem Abend im Mittelpunkt. Oliver Blohm ist 1987 geboren und studierter Diplom Designer. Vom FLAIR Magazine wurde Blohm als „one of the most interesting upcoming photography talents in Germany” betitelt. Das Zitty Fashion Book wählte ihn aus als „Artist to watch“. Zu seinen Kunden zählen: Bottega Veneta, Loews, Zitty Magazin, Julian Schnabel, Yves Saint Laurent, Bentley Motors. Blohm hat sich einen Namen durch die analoge Großformatfotografie gemacht und stellt inzwischen weltweit aus. Innovative Techniken der Bildbearbeitung wie sein Mikrowellenverfahren haben international sehr viel Interesse erweckt. Er ist Kamera Operator einer der letzten drei 20×24 Polaroid Kameras. Diese war am Abend der Vernissage live in Betrieb. Verlost wurde ein live shoot. Die Berliner Morgenpost widmete ihm am Tag der Vernissage eine Doppelseite zu seinen Arbeiten.

 

Die Ausstellung wurde bis April 2019 gezeigt.